Part I
Carl Philipp Emanuel Bach
1785

8. Und doch seh ich zurück auf jene Bahn

  • Soprano
  • Continuo

German Text

Und doch seh ich zurück auf jene Bahn,
die ich durchwandelte, wie schlüpfrig oft sie war,
wie mancher Dorn den Fuß verletzte,
wie manche drohende Gefahr
des Pilgers Herz in Schrecken setzte. —
Seh ich sie nun dem Vaterlande nahn,
wo ew’ger Frühling herrscht und keine Dornen sprossen
und wo von deiner Huld umflossen
nur Freud das Herz bewegt,
so jauchz ich, dass ich sie so weit zurückgelegt.

English Translation

Yet when I look back on the path
on which I have been treading, how slippery it often was,
how many a thorn injured my feet,
how many threatening dangers
plunged the pilgrim’s heart in fear. —
When I see how my path is nearing its homeland,
where there is eternal spring and no thorns grow
and where surrounded by your grace
nothing but joy moves the heart,
then I rejoice that I have covered this long distance.

Resources