Carl Philipp Emanuel Bach
1758

27. Preis des Schöpfers

  • Voice · B3 – G5
  • Keyboard: Fortepiano / Harpsichord / Clavichord

German Text by Christian Fürchtegott Gellert

  1. Wenn ich, o Schöpfer, deine Macht,
    die Weisheit deiner Wege,
    die Liebe, die für alle wacht,
    anbetend überlege,
    so weiß ich, von Bewundrung voll,
    nicht, wie ich dich erheben soll,
    mein Gott, mein Herr und Vater!

  2. Mein Auge sieht, wohin es blickt,
    die Wunder deiner Werke.
    Der Himmel, prächtig ausgeschmückt,
    preist dich, du Gott der Stärke!
    Wer hat die Sonn an ihm erhöht?
    Wer kleidet sie mit Majestät?
    Wer ruft dem Heer der Sterne?

  3. Wer misst dem Winde seinen Lauf?
    Wer heißt die Himmel regnen?
    Wer schließt den Schoß der Erden auf,
    mit Vorrat uns zu segnen?
    O Gott der Macht und Herrlichkeit,
    Gott, deine Güte reicht so weit,
    so weit die Wolken reichen!

  4. Dich predigt Sonnenschein und Sturm,
    dich preist der Sand am Meere.
    Bringt, ruft auch der geringste Wurm,
    bringt meinem Schöpfer Ehre!
    Mich, ruft der Baum in seiner Pracht,
    mich, ruft die Saat, hat Gott gemacht;
    bringt unserm Schöpfer Ehre!

  5. Der Mensch, ein Leib, den deine Hand
    so wunderbar bereitet;
    der Mensch, ein Geist, den sein Verstand
    dich zu erkennen leitet;
    der Mensch, der Schöpfung Ruhm und Preis,
    ist sich ein täglicher Beweis
    von deiner Güt und Größe.

  6. Erheb ihn ewig, o mein Geist,
    erhebe seinen Namen!
    Gott, unser Vater, sei gepreist,
    und alle Welt sag Amen!
    Und alle Welt fürcht ihren Herrn
    und hoff auf ihn und dien ihm gern!
    Wer wollte Gott nicht dienen?

English Translation

  1. When, O Creator, your power,
    the wisdom of your ways,
    the love that watches over everything,
    I worshipfully consider,
    then, bewildered, I know not
    how I should exalt you,
    my God, my Lord and Father!

  2. My eye sees, wherever it gazes,
    the wonders of your works.
    The heaven, magnificently adorned,
    praises you, God of strength!
    Who has placed the sun upon it?
    Who arrays it with majesty?
    Who marshals the host of stars?

  3. Who sends the wind on its journey?
    Who commands the heavens to rain?
    Who opens the bosom of the earth,
    to bless us with abundance?
    O God of power and glory,
    God, your goodness spreads
    as far as the clouds extend!

  4. Sunshine and storms proclaim you;
    the sands of the sea praise you.
    Bring, even the tiniest worm cries out,
    bring honor to my Creator!
    I, cries the tree in its beauty,
    I, cries the seed, am made by God;
    bring honor to our Creator!

  5. The human, a body, which your hand
    has miraculously fashioned;
    the human, a spirit, whose understanding
    you guide towards knowing you;
    the human, the creature of note and worth,
    is himself a daily example
    of your goodness and greatness.

  6. Exalt him forever, oh my spirit,
    exalt his name!
    May God, our Father, be praised,
    and may all the world say Amen!
    And may all the world revere its Lord
    and hope in him and serve him willingly!
    Who would not serve God?

Resources

Similar Texts (Beta)