13. Morgenlied

  • Voice · F4 – G5
  • Keyboard: Fortepiano / Harpsichord / Clavichord

German Text

  1. Des Morgens neue Sonne
    erfüllt auf dein Geheiß
    mit Leben, Licht und Wonne,
    Gott, deinen Erdenkreis.
    Auf mich scheint sie herab.
    Ich freue, Gott, ich freue
    mich ihres Lichts aufs neue
    und deiner, der es gab.

  2. Zu dir, zu dir erhebe
    die frohe Seele sich.
    Allmächtig sprachst du: Lebe!
    Ich lebte, Herr, durch dich;
    und mit dem ersten Strahl
    gab deine milde Sonne
    mir Leben, Licht und Wonne
    und Segen ohne Zahl.

  3. Sieh, dieser neue Morgen
    soll dir geheiligt sein.
    Ich will mich frei von Sorgen
    nur deiner Güte freun.
    Bis hieher halfst du, Herr!
    Lobsing ihm, meine Seele!
    Lobsing ihm und erzähle:
    Wie treu, wie gut ist er!

  4. Ich überschau die Pfade
    der kurzen Pilgerschaft.
    Nah war mir Gottes Gnade,
    nah war mir seine Kraft.
    Er leitete zum Ziel
    mich auf so sanften Wegen
    und gab mir seinen Segen,
    mir großer Freuden viel.

  5. Und gegen diese Freuden
    (o wer, wer zählet sie?),
    was sind die kurzen Leiden,
    was ist des Lebens Müh?
    Am Abend war mein Herz
    oft voll von Gram und Sorgen,
    und mit dem neuen Morgen
    verschwand mein Gram und Schmerz.

  6. So war des Ew’gen Rechte
    stets meine Zuversicht.
    Durch Tage wie durch Nächte
    war er mein Heil und Licht.
    Wie tat er mir so wohl!
    Wohin ich geh und trete,
    ist jede, jede Stätte
    von seiner Güte voll.

  7. Gott, dir gebühret Stärke
    und Preis in Ewigkeit!
    Groß, groß sind deine Werke,
    groß deine Freundlichkeit.
    Ich will mein Lebelang
    dich preisen, dich erhöhen.
    Und einst mein letztes Flehen
    sei noch dein Lobgesang!

English Translation

  1. The morning’s new sun,
    at your command, fills
    with life, light and delight,
    O God, your world.
    It shines down on me.
    I rejoice, God, I rejoice
    in its light once more,
    and in you, who gave it.

  2. To you, to you the happy soul
    uplifts itself.
    You said, all-powerfully: Live!
    I lived, Lord, through you;
    and with its first beam
    your gentle sun gave
    me life, light, and delight,
    and countless blessing.

  3. Behold, this new morning
    shall be sacred to you.
    Free from care, I will
    delight in your goodness alone.
    Up to now you have helped, Lord!
    Praise him, my soul!
    Praise him and tell it:
    how faithful, how good he is!

  4. I perused the pathway
    of my short pilgrimage.
    God’s grace was near to me;
    near me was his power.
    He guided me to the goal
    on such gentle ways
    and gave me his blessing,
    many great joys.

  5. And compared with these joys
    (oh who, who can count them?),
    what are the brief sorrows,
    what is the weariness of life?
    In the evening my heart was
    often full of grief and care,
    and with the new morning
    my grief and pain disappeared.

  6. Thus the righteousness of the Eternal
    was my security always.
    Through the days, as through nights,
    he was my salvation and light.
    How well he has treated me!
    Wherever I walk and step,
    every, every place is
    full of his goodness.

  7. God, to you power
    and praise are due in eternity!
    Great, great are your works,
    great your kindness.
    For my entire lifetime
    I will praise you, exalt you.
    And one day may my last utterance
    be your praise again!

Resources